Allgemein Kommunalwahl 2021 Offenbach

Für ein gutes Leben im Senefelder-Quartier

ANNETTE SCHAPER-HERGET

von Lars Flagg

Lars Flagg ist Offenbacher Pirat und wohnt seit einigen Jahren im Senefelder Quartier. Er interessiert sich für die Lebensqualität in unserer Stadt und möchte sich für Verbesserungen in seinem Quartier engagieren.

Das Senefelder-Quartier steht seit dem Wegzug von MAN-Roland vor einem gewaltigen Umbruch: Ein ehemaliges Offenbacher Industrieviertel verwandelte sich nach und nach in ein Wohnquartier. Jahrelang war für dieses Viertel keine Infrastruktur vorgesehen gewesen. 

Mit der Bebauung des alten Produktions-Geländes (Offset Faber und Schleicher Druckmaschinen-AG) ist es zu einem deutlichen Einwohnerwachstum gekommen, und ein weiterer Offenbacher Stadtteil wurde für Offenbacher und Zuzügler zunehmend attraktiv. 

Leider entstehen dadurch, insbesondere in den Sommermonaten, im Roland-Park Probleme infolge der Verdichtung von Bewohnern und Bebauung. Diese werden noch deutlich zunehmen, wenn auch die Gustavhöfe und das Postareal bebaut werden; wir befürchten, dass noch weitere Flächen hinzukommen, zb. Die Gustavstraße 12. Erwachsene können gut in einer solchen Umgebung leben, für Kinder und Jugendliche ist das schwierig, denn sie haben kaum Rückzugsorte, wo sie unter sich bleiben können. Was ist zu tun? 

Die kaum genutzte obere Etage des Parkhauses sollte einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden. Mit dem Eigentümer sind dafür Verhandlungen anzustreben. Genutzt als „Anwohnerparkhaus“ würde es belebt und ungewollten Nutzungen entzogen werden. 

Das Obergeschoss der Roland Passage steht zurzeit leer, aber es bietet sich an, als Raum für sinnvolle Jugendaktivitäten genutzt zu werden. Auch hier sind Gespräche mit dem Eigentümer zu führen. Auch der seit Jahren geschlossene Penny-Markt in der Schäferstraße könnte hierfür Möglichkeiten bieten.Der gut genutzte Rolandpark braucht eine öffentliche Toilette. Die Stadt sollte nach dem Modell der selbstreinigenden Toilette am Marktplatz/Busbahnhof eine solche auch dort aufstellen lassen, und zwar kostenfrei. Finanziert werden könnte diese durch die angebrachte Werbung.

Die Hochbeete im Rolandpark sollten wieder aktiviert werden. Hier bieten wir unsere Hilfe an, und im Frühjahr hätten wir Material zum Bepflanzen. 

Für ein gutes Leben im Senefelder Quartier,ohne Zäune! Machen wir es möglich!

0 Kommentare zu “Für ein gutes Leben im Senefelder-Quartier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 24 = 25